AKTUELLES


 

emforce e.V. hat eingeladen

 

 

 

Dieses mal heißt es nicht -Schule trifft Wirtschaft-, sondern -Schule trifft Politik-. Die Initiative emforce e.V., Kirchlinteln hat am 14. November 2018 ingesamt 66 Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen, sowie deren Lehrer und die jeweiligen Wirtschaftspatinnen und -paten, zu einem Besuch des Niedersächsischen Landtags nach Hannover eingeladen. Die Niedersächsische SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Dörte Liebetruth und der Vorsitzende der Initiative emforce e.V., Helmut Rothermel, haben diesen Besuch möglich gemacht.

 

 

 

Wir wollen den Jugendlichen nicht nur vermitteln, wie es auf dem beruflichen Parkett zugeht, sondern auch auf dem politischen“. Wir zeigen, wo Politik für Niedersachen gemacht wird und vor allen Dingen wie, so Helmut Rothermel.

 

 

 

Um 7:30 Uhr ging die Fahrt mit dem Bus nach Hannover, wo alle um kurz nach 9:00Uhr von Frau Dr. Liebetruth begrüßt wurden. Nach einem informativen Film über den Niedersächsischen Landtag, sowie über die, in den letzten Jahren vollzogenen Umbau- und Renovierungsmaßnahmen, insbesondere die des Plenarsaals, konnten alle, von der Zuschauertribüne aus, die gerade stattfindende Plenarsitzung beobachten. Politik live - Dies war für die Schülerinnen und Schüler ein ganz besonderes Erlebnis. Im Anschluß fand im Sitzungsraum der Niedersächsischen SPD eine Diskussions- und Fragestunde mit Frau Dr. Liebetruth statt. Unterstützt wurde sie hierbei von zwei weiteren Landtagsabgeordneten von benachbarten Regionen: Frau Meta Janssen-Kucz (Bündnis 90/Die Grünen) und Herrn Eike Holsten (CDU). Die Fragen reichten von grundsätzlichen Bereichen (Wie wird man eigentlich Politiker?) bis hin zu konkreten lokalen Problemen wie der Straßenbau (Wann wird auf der Landstraße L171 denn endlich ein Radweg gebaut?) oder dem Internetausbau im Landkreis. Alle Fragen wurden von Frau Dr. Liebetruth und ihren beiden Kollegen sehr verständlich und präzise beantwortet. „Politiker zu sein sei weniger ein Beruf denn eine Berufung. Es sei auch ein Privileg für das man allerdings auch schon mal mehr als 60Stunden pro Woche investiert und dabei auch mal tags und nachts erreichbar sein muss“. Die Problematik mit dem Straßenbau und dem Internetausbau sei ähnlich gelagert: Zunächst ginge es um Sicherstellung der Finanzierung solcher Projekte. Dazu gäbe es eine Prioritätenliste, die entsprechend abgearbeitet wird.

 

Alles in Allem war es ein erlebnisreicher Tag für alle Beteiligten, insbesondere für die Schülerinnen und Schüler. emforce e.V. hat dadurch dazu beigetragen, das Unterrichtsfach Politik praktisch erlebbar zu machen. Im übrigen war diese Exkursion für alle Beteiligten kostenlos. emforce e.V. konnte aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden div. Unternehmen die Busfahrt finanzieren. Hinzu kam noch eine finanzielle Unterstützung vom Niedersächsischen Landtag. emforce e.V. würde sich sehr über weitere Mitglieder freuen, die dazu beitragen, dass auch in Zukunft solches Engagement möglich ist, wie z.B. Besuche von Wirtschaftsunternehmen aus dem Landkreis Verden, Informationsveranstaltungen zum Thema „Berufsausbildung“, Berufsorientierungsmessen an der Oberschule am Lindhoop in Kirchlinteln, und vieles mehr.

 


emforce und Lehrer*innen der Schule am Lindhoop besuchen das Autohaus Anders

 

Auf Einladung der Anders Gruppe, die von Herrn Rothermel, dem Vorsitzenden des Vereins emforce, an das Kollegium am Lindhoop sowie an die emforce Paten weitergeleitet wurde, hatten wir am 19.09.2018 die Möglichkeit eine umfangreiche Führung durch das Autohaus Anders in Verden zu bekommen.

 

Nach einer abwechslungsreichen Betriebsführung durch die Bereiche: Werkstatt, Kunden- Service, Reifeneinlagerung, Autoaufbereitung und Lager, wurden wir in die Firmenhistorie des Familienunternehmens „Anders“ eingeführt.

 

1982 wurde der Grundstein in Vechta gelegt und das Unternehmen hat durch zahlreiche Autohaus- Zukäufe, Aufnahmen von Nischenbereichen und Serviceleistungen stetig an Größe gewonnen, sodass das Unternehmen heute 350.000.000 € Umsatz/ Jahr verzeichnet.

 

Insgesamt beschäftigt Familie Anders 800 Mitarbeiter in Niedersachsen, Bremen und Nordrhein- Westfalen.

 

Neben dem Verkauf von Neuwagen und „Jungen Sternen“ vermarkten sie auch LKW’S, Sonderfahrzeuge und Busse.

 

Auszubildende werden regelmäßig im gewerblichen und im kaufmännischen Bereich gesucht. Hier reicht die Bandbreite von der Automobilkauffrau dem Automobilkaufmann bis zur KFZ- Mechatronikerin dem KFZ- Mechatroniker. Insgesamt konnten 174 Azubis in zehn Sparten an zehn Standorten ihre Ausbildung starten.

 

 

 

Voraussetzung für den Start einer Ausbildung ist allerdings immer ein Praktikum.

 

Die Schülerinnen und Schüler sollten sich schon jetzt für den kommenden Ausbildungsstart im August 2019 bewerben, da die Vergabe in der Regel bis Weihnachten abgeschlossen sein wird.

Quelle: Text und Fotos: H.Freitag

 




Am Sonntag, den 12. August: Eröffnung der 19. Kunstausstellung im Müllerhaus in Brunsbrock

Nach der feierlichen Begrüßung und Eröffnung der Kunstausstellung konnten alle Kunstinteressierte die wunderschönen Werke der Schülerinnen und Schüler unserer Schule am Lindhoop besichtigen. Für das leibliche Wohl wurde leckerer Kuchen und Kaffee angeboten. Musikalisch wurde die Ausstellung mit modernen Stücken von der Schülerband untermalt. Aber ganz ohne "Arbeit" der Besucher ging es schliesslich doch nicht, denn es sollte das Beste Kunstwerk gewählt und schliesslich gekührt werden.



WILD WILD LINDHOOP

 

Unter diesem Motto haben sich 65 Schulabgänger*innen am Freitag (22. Juni 2018) mit einer tollen und beeindruckenden Bühnenshow von der Schule am Lindhoop verabschiedet. Die Schulleiterin Judith Fahlbusch-Schmidt eröffnete die Abschlussfeier mit Gratulationen an die Absolvent*innen und einer Danksagung an alle Eltern, Lehrer und Paten und allen weiteren „unsichtbaren Kräften im Hintergrund, ohne die das System Schule nicht so funktionieren würde, wie es das tut.“ Die stellvertretende Bürgermeisterin Frau Müller bescheinigte den Schülerinnen und Schülern: „Ihr seid heute die Wichtigsten!“ und übermittelte ebenso die Glückwünsche & Grüße von der Gemeinde Kirchlinteln. Pastor Timme und der Elternvertreter Bernd Maas schlossen sich mit ihren Wünschen für die weitere Zukunft an, bevor unser erster Vorsitzender, Helmut Rothermel, diesen „ganz besonderen Tag in einem neuen Lebensabschnitt“ mit dem – Hier und Heute – würdigte. Sein besonderer Rat an die Schulabgänger*innen, die eine weitere Schulbildung antreten: „Beginnt am besten gleich nach den Sommerferien mit der Suche nach einem geeigneten Praktikums- oder Ausbildungsplatz.“ Und er legte nahe, das unsere Internetseite www.emforce.de auch weiterhin allen Schülerinnen und Schülern informativ zur Seite steht. Er verglich die Schulausbildung mit einem Marathonlauf im Sport: Der Schulbeginn sei der Start und die Schulzeit entsprechend die scheinbar endlos lange Strecke, bevor man schliesslich das Ziel vor Augen hat, was für die Schülerinnen und Schüler die Ausbildung oder der weitere Schulbesuch darstellt. Helmut Rothermel stellte fest: "Stolpern ist ok und gehört einfach auch dazu. Wichtig ist dann aber, dass Ihr feststellt warum Ihr gestolpert seid und dann entsprechend wieder aufsteht und weiterlauft."

 

"Habt immer ein Ziel vor Augen! - denn wer kein Ziel hat, der verläuft sich"

 

 

Zum Abschluss der tomatenstarken Bühnenshow sang der Jahrgang traditionell gemeinsam ein selbst geschriebenes Abschiedslied.

 

Das ganze Team von emforce e.V. wünscht Euch eine erfolgreiche Zukunft

 



Berichte aus den Tageszeitungen über die Podiumsdiskussion und die Ausstellung im Rahmen der Berufserlebniswelt vom 7. und 8. März 2018 findet man hier:

Verdener Nachrichten: Kein Abitur = Kein Problem

Weser Kurier: Klassenzimmer trifft Werkbank


Wie auch in den vergangenen Jahren begleiten im Schuljahr 2018/2019 Patinnen & Paten in Zusammenarbeit mit Lehrerinnen & Lehrern, die Schülerinnen & Schüler auf dem Weg zur Berufsfindung.

Wir freuen uns, dass sich die Wirtschaftspaten auch in diesem Jahr für die Mitarbeit bereit erklärt haben.


Kontakt Daten

emforce e.V.
Vorsitzender Helmut Rothermel

Adresse:

emforce e.V.

c/o Oberschule am Lindhoop
Schulstraße 3
27308 Kirchlinteln
Deutschland

E-Mail:       Helmut.Rothermel@icloud.com
Mobil:        0172 6722311

Haben Sie Lust mitzumachen? Gerne nehmen wir Anregungen, Vorschläge und Unterstützung jeglicher Art entgegen. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!
Oder schauen Sie in den Terminplan und kommen Sie vorbei um sich zu informieren