AZUBIS GESUCHT!



An dieser Stelle weisen wir nochmals auf unsere Seiten  "SCHÜLER" und "PARTNER" hin.

         Dort findet ihr jede Menge Adressen und Links zu Unternehmen, die                       Praktikum- und Ausbildungsplätze anbieten. Gerne helfen aber 

auch eure Wirtschaftspatinnen und -paten weiter und beraten euch.

Sprecht sie darauf an 


Berufs-Orientierungs-Messe 2020 am 5. März in der Oberschule am Lindhoop

 

Erste Kontakte zu Arbeitgebern

 

Kirchlinteln – Die Jugendlichen der Oberschule am Lindhoop können am Donnerstag, 5. März, eine riesige Auswahl an Berufen ganz praktisch kennenlernen. An diesem Tag öffnet die Berufs-Orientierungs-Messe (BOM) 2020 auf dem Schulgelände ihre Pforten. 38 Unternehmen, Einrichtungen und Institutionen werden den Schülern mehr als 50 verschiedene Ausbildungsberufe vorstellen. Dabei wird neben den vielen sehr informativen Gesprächen der tonnenschwere Groß-Lkw der Bundeswehr ein Hingucker auf dem Schulhof sein.

 

Hier geht es zum Artikel in der Kreiszeitung:

 

https://www.kreiszeitung.de/lokales/verden/kirchlinteln-ort60492/erste-kontakte-arbeitgebern-13551499.html

 


**************************************

* Die Berufsorientierungs Messe - BOM 2020 *

**************************************

Am 05. März 2020, veranstaltet die Initiative emforce e.V. -Schule trifft Wirtschaft- in Kooperation mit der Oberschule am Lindhoop in Kirchlinteln die insgesamt 4. Berufs-Orientierungs-Messe. Diese findet alle 2 Jahre statt. Dabei sollen möglichst viele Berufsbilder praktisch erlebbar gemacht werden. Wir wollen dabei den Schülerinnen und Schülern aus den 8., den 9. und den 10. Klassen der Oberschule am Lindhoop  -aber auch deren Eltern- eine Vielzahl von Unternehmen, Institutionen und Einrichtungen vorstellen, die Ausbildungsplätze und auch Praktikumsplätze anbieten. Auch die jüngeren Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 5 – 7 werden Gelegenheit zu einem Besuch der Veranstaltung haben. Aus organisatorischen Gründen entsteht lt. der Veranstalter  eine „Berufsinformationswoche“, bestehend aus einem informativen Vortrag am Montag, den 02.03., 19:30 Uhr und des Messetages am 05.03, 08:15 Uhr bis ca. 13:00 Uhr.

„Die Jugendlichen erhalten somit eine zusätzliche Plattform zur Verfügung gestellt, von wo aus sie einen guten Start in eine Berufsausbildung erhalten“, so der Vorsitzende von emforce und Organisator der Veranstaltung Helmut Rothermel.

 

Einen Plan zur Orientierung sowie eine Liste aller Aussteller auf der BOM 2020 findet Ihr hier -> BOM 2020

 

Für den Informationsabend im Vorfeld der BOM konnten wir für Euch einen megacoolen Vortrag an Land ziehen: Am Montag, also am 02.März 2020, 19:30 Uhr lädt emforce zu einem Informationsabend mit dem Titel:

 

“Youtuber, Influencer, oder Verwaltungsfachangestellte/r ?“

ein. Ein kurzweiliger Vortrag über Berufswahl, und was gezielte Kommunikation für Möglichkeiten bietet. Achtung: Dieser Vortrag hält auch für Erwachsene spannende Momente und Einsichten bereit. Hierzu sind alle Schülerinnen und Schüler, deren Familien und alle Aussteller, sowie weitere interessierte Zuhörer eingeladen. Als Referentin konnte Helmut Rothermel keine geringere als Frau Anke Tielker gewinnen, die weit über den Landkreis hinweg bekannt ist und zu den TOP 10 Referenten in Deutschland.

Wenn Ihr mehr über unsere Speakerin Anke Tielker erfahren wollt, schaut einfach hier: https://www.anke-tielker.de/index.html

Bildquellen: pixabay.com & emforce e.V.


AKTUELLES

Was regelt eigentlich das JUGENDARBEITSSCHUTZGESETZ???

 

 

Es regelt im Wesentlichen alles rund um das Thema Beschäftigung von Jugendlichen in Praktikum, Ausbildung und Ferienjob. Häufigste Fragen richten sich nach Arbeitszeiten und Pausenregelung. Daher hier eine kleine Zusammenfassung:

 

 

Im Alter von 15, 16 und 17 Jahren dürfen Arbeitszeiten eine bestimmte Dauer nicht übersteigen. Diese liegt bei 8 Stunden am Tag und 40 Stunden in der Woche.

 

Liegt eine Arbeitszeit von 4,5 bis 6 Stunden vor, dann muss auf alle Fälle eine 30 minütige Pause erfolgen. Bei längerer Arbeitszeit muss die Ruhepause 60 Minuten betragen.

 

Natürlich gibt es auch Ausnahmen: Wenn die Arbeitszeit mal unter 8 Stunden liegt, ist es zulässig die Arbeitszeit an den verbleibenden Tagen auf 8,5 Stunden zu erhöhen.

 

Mit „Schichtzeiten“ bezeichnet man die Gesamtzeit von Arbeitszeit und Ruhepausen. Diese darf 10 Stunden an einem Tag nicht übersteigen.

 

5-Tage-Woche: Ein Jugendlicher darf nicht mehr als 5 Tage in der Woche arbeiten. Dazu empfiehlt der Gesetzgeber, dass die beiden Ruhetage hintereinander erfolgen sollten.

 

Bin denn ich jetzt eigentlich ein Jugendlicher oder noch ein Kind? Hier ist die Zahl 15 die magische Grenze. Ab 15 gilt man als jugendlich – darunter ist man Kind :)

 

Kinder unterliegen einem Beschäftigungsverbot – aber wie oben geschrieben gibt es auch hier eine Ausnahme: Wenn Ihr ein Schülerpraktikum mit 14 absolviert, dann dürft Ihr trotzdem bis zu 35 Stunden in der Woche und bis zu 7 Stunden am Tag beschäftigt werden.

 

Habt Ihr noch mehr Fragen? Dann löchert uns einfach damit

 


                                Praktische Tipps für ein Bewerbungsgespräch

  • Die eigene Körpersprache beim Bewerbungsgespräch ist von Bedeutung. Ein Blick zur Seite, verschränkte Arme, oder die Hände unter dem Tisch versteckt: Körpersprache kann entscheidend beeinflussen wie jemand wirkt und welchen Verlauf ein Gespräch nimmt. Man sollte eine gewisse Grundspannung im Körper haben, aber nicht angespannt sein. Sie strahlt eine große Ruhe und Präsenz aus. Eine wichtige Rolle spielen die Hände. Wer sie z.B. beim Bewerbungsgespräch unter den Tisch, hinter dem Rücken, oder in der Hosentasche versteckt, signalisiert: "Ich habe etwas zu verbergen". Die Hände gehören also auf den Tisch, auch um eigene Aussagen zu unterstreichen.Wer nicht übertreibt sondern spontan und authentisch wirkt kann den Gesprächspartner besser überzeugen. Um mit diesen Signalen zu überzeugen, muss natürlich auch die innere Einstellung stimmen. (Ich will diesen Beruf erlernen, ich will diesen Ausbildungsplatz haben). Bereitet euch auf ein solches Gespräch vor. Nicht nur, dass ihr euch über das Berufsbild und das auszubildende Unternehmen intensiv vorbereitet, auch auf das direkte Gespräch selbst. Dabei solltet ihr auf ein gepflegtes Äusseres achten und auch auf die Körperhaltung. (Keine hängenden Schultern,  gerade Stehen und keine hängenden Mundwinkel). Euer Gesprächspartner soll sich darauf freuen, mit euch zu sprechen. Die richtige Körpersprache kann im Bewerbungsgespräch ausschlaggebend sein, wie die Entscheidung ausfällt. Besonders wichtig ist dabei der Blickkontakt. Wer seinem Gesprächspartner in die Augen schaut wirkt offener. Auch sollte man möglichst ruhig auf dem Stuhl sitzen. Wer ständig auf der Sitzfläche vor- und zurückrutscht, mit den Füßen wackelt, oder mit den Händen spielt, der wirkt unsicher.  

          Das alles sind kleine, aber wichtige Hinweise und Tipps für ein Bewerbungsgespräch, damit es ein Erfolg wird. Dies 

          gilt für ein Bewerbungsgespräch ebenso, wie eine Bewerbung für einen Praktikumsplatz. Wenn ihr noch Fragen 

          dazu habt; Eure Wirtschaftspatinnen und -paten unterstützen euch gerne.

 

             !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!  Wir von emforce wünschen euch viel Erfolg !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! 

 

______________________________________________________________________________________________________________________________

 



Wie auch in den vergangenen Jahren begleiten im aktuellen Schuljahr  Patinnen & Paten in Zusammenarbeit mit Lehrerinnen & Lehrern, die Schülerinnen & Schüler auf dem Weg zur Berufsfindung.

Wir freuen uns, dass sich die Wirtschaftspaten auch in diesem Jahr für die Mitarbeit bereit erklärt haben.


Kontakt Daten

emforce e.V.
Vorsitzender Helmut Rothermel

Adresse:

emforce e.V.

c/o Oberschule am Lindhoop
Schulstraße 3
27308 Kirchlinteln
Deutschland

E-Mail:       Helmut.Rothermel@icloud.com
Mobil:        0172 6722311

Haben Sie Lust mitzumachen? Gerne nehmen wir Anregungen, Vorschläge und Unterstützung jeglicher Art entgegen. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!
Oder schauen Sie in den Terminplan und kommen Sie vorbei um sich zu informieren